Romane zur Adoption
Das Gift der Lüge + Der Fluch der Wahrheit - Krimis Drucken E-Mail

 Das Gift der Lüge + Fluch der Wahheit
Krimis von Lisa Unger

Adoption ist das Hintergrundthema des Krimis "Das Gift der Lüge" aus dem Jahr 2006, der in Manhattan spielt. Und realistisch, wie es bei Adoptionen in den 70iger Jahren oft war, weiß Ridley nicht, dass sie nicht die leibliche Tochter ihrer Eltern ist. Durch einen Zufall erfährt sie es. Auch dann sind ihre Adoptiveltern nicht bereit, Licht in das Dunkel zu bringen. Soll sie die Vergangenheit ruhen lassen?
weiter …
 
Der Zweitbeste Drucken E-Mail

von David Cook, Diogenes Verlag (1996)

ImageDer alleinstehende Graham Holt möchte ein Kind adoptieren. Noch zweifelnd, ob er sich auf den Aufruf zur Pflegeelternbewerbung melden soll, sieht er eines Tages ein Bild von Jamie im Guardian.

weiter …
 
Eine Sache des Herzens Drucken E-Mail

von Jacquelyn Mitchard, Lübbe (2002)

Eine Sache des Herzens - Jacquely Mitchard"Eine Sache des Herzens" von Jacquelyn Mitchard behandelt den Sorgerechtskrieg zweier Familien um ein einjähriges Mädchen, dessen Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind.

weiter …
 
Bruder & Schwester Drucken E-Mail

 Roman von Joanna Trollope, Berliner Taschenbuchverlag, August 2006

Bruder & SchwesterDer Roman von Joanna Trollope beschreibt in einfühlsamer Weise die Gefühle rund um die Suche einer erwachsenen Adoptierten nach ihren Wurzeln.

weiter …
 
Du bist nicht meine Mutter Drucken E-Mail

von Prune Berge

 

ist eine Hommage an alle Mütter, Adoptivmütter, Großmütter und an Frauen mit ihrer biologischen oder auch nicht biologischen Bestimmung, zum Erhalt der Art des Menschen beizutragen.
Zwischen einer Adoptivmutter, der Herkunftsmutter und der Tochter entspinnt sich eine ungewöhnliche Korrespondenz:

weiter …
 
Zerbrechlich - Roman Drucken E-Mail

 ein Roman von Jodi Picoult

In diesem Roman beschreibt die Autorin den schwierigen Weg einer Familie mit einem „Glasknochenkind“ - von der Entdeckung der Behinderung in der Schwangerschaft über die ersten Erfahrungen nach der Geburt und den schwierigen Weg danach. Aber auch das Thema Adoption wird aufgegriffen.

weiter …
 
Wenn tausend Sterne fallen Drucken E-Mail

Wenn tausend Sterne fallenEin Roman von Lesley Pearse

Nach dem Gesprächsabend im September 2008 neugierig geworden, habe ich mich endlich daran gemacht, das Buch von Lesley Pearse zu lesen. Im Klappentext steht, dass Daisy mit 25 Jahren von ihrer Adoption erfährt. Im Buch selbst wird aber deutlich, dass sie schon seit ihrer Kindheit über ihre Adoption Bescheid weiß.

weiter …
 
Die Findelfrau Drucken E-Mail

Die Findelfrau - Heyne Verlag ein Bestseller von Amelie Fried 

Holly hat 38 Jahre lange nichts von ihrer Adoption gewusst, weil die Menschen ihres Umfeldes meinten, sie schützen zu müssen.

weiter …
 
Die Schwedenfratze Drucken E-Mail

 Da werden sich Interessierte sicherlich wundern, dass hier ein historischer Roman besprochen wird, aber Adoption bzw. Pflege hat es schon immer gegeben. Die Tatsache, dass Kinder nicht in ihren leiblichen Familien groß werden können, gab es zu allen Zeiten und es gibt berühmte Beispiele wie Moses, Edgar Allan Poe oder Nelson Mandela.

weiter …
 
"Die Mondsucherin" Drucken E-Mail

 von Frederike Böhme (erschienen im tredition Verlag)

Die Autorin selbst machte uns auf diesen Roman aufmerksam, der das Thema Adoption beleuchtet.
Eine Adoptivmutter zweier pubertierender Kinder schreibt über den Roman:

weiter …
 
Siebengestirn Drucken E-Mail

 In diesem Buch wird die Adoption einer damals Dreijährigen beleuchtet, die von ihrer leiblichen Mutter, einer Cherokee-Indianerin, im Auto einer Amerikanerin ausgesetzt wird. Diese adoptiert das Mädchen und lebt glücklich mit ihm. Als durch einen Zufall die beiden ins Fernsehn kommen, beginnt eine Anwältin mit Cherokee-Blut die Adoption zu hinterfragen. Durfte dieses Mädchen außerhalb des Volkes der Cherokee adoptiert werden? Die Gesetze sind eindeutig und es beginnt der Kampf eines Volkes gegen die Bedürfnisse eines Kindes.

weiter …
 
Was alles war Drucken E-Mail

von Annette Mingels

 Zusammenfassung einer Rezenson von Stefanie Drüsedau aus dem evangelischen Buchberater:

Aus heiterem Himmer platz ein Brief in Susas Leben, die in einer Adoptivfamilie aufgewachsen ist und sich dort immer wohl gefühlt hat.

weiter …
 
© 2007 Adoption unser Weg | © Template by goP.I.P. | valide xhtml | valide css | joomla.org
Webdesign auf Usedom and Joomla