Die richtige Sportart für mein Kind Drucken E-Mail

Im Zusammenleben mit Kindern ergibt sich für die Eltern oft die Frage nach der richtigen Sportart. Soll es eher eine Mannschafts- oder eher eine Einzelsportart sein? Hat mein Kind für eine bestimmte Sportart ein besonderes Talent z.B. Ballgefühl? Lesen Sie dazu mehr

aus dem Familienhandbuch:

Die 24 häufigsten Sportarten für Kinder
Im Vorschulalter nutzen Kinder die vielseitigen Bewegungsmöglichkeiten in der Kita, im Sportverein, auf dem Spielplatz oder im Schwimmbad. Es kann uneingeschränkt empfohlen werden, diese breit gefächerte Bewegungsförderung noch bis zum Ende der Grundschulzeit wahrzunehmen, weil dadurch eine einseitige und zu frühe Spezialisierung vermieden wird. Auf der anderen Seite äußern viele Kinder mit Eintritt in die Schule oder im Verlauf der Grundschulzeit den Wunsch, einen „richtigen“ Sport ausüben zu wollen. Das ist ein ganz normaler Vorgang, und Eltern sollten diesem Wunsch ihres Sprösslings nachkommen. Achten Sie aber darauf, dass das Training möglichst vielseitig ist und die Kinder im Idealfall auch einmal über den Tellerrand der Sportart hinausschauen können.

Doch welche Sportart ist die richtige? Ist mein Kind dafür geeignet? Mit welchen Risiken ist die Sportausübung verbunden? Fragen über Fragen, auf die Eltern häufig keine oder nur vereinzelte Antworten finden. Mit der nachfolgenden Beschreibung von 24 gängigen Sportarten von Akrobatik bis Voltigieren soll Ihnen eine Orientierungshilfe angeboten werden. Darüber hinaus empfiehlt sich gegebenenfalls die Kontaktaufnahme mit dem örtlichen Stadt-/ Kreissportbund, dessen Rufnummer Sie im Telefonbuch finden. Grundsätzlich wichtig ist, dass Kinder Freude am Sport haben. Sie sollten gerne dorthin gehen. Eltern sollten daher keinen Druck ausüben und ihr Kind die Sportart erst einige Male ausprobieren lassen, bevor die Mitgliedschaft im Verein oder Verträge mit anderen Anbietern eingegangen werden. Teure Ausrüstung kann am Anfang erst einmal ausgeliehen werden. Das Sportangebot muss in den Tagesrhythmus des Kindes passen. Falls die erste Sportart nicht die richtige ist, sollte das Kind ermuntert werden, es mit einer anderen zu versuchen.

Übrigens gibt es für jedes Kind eine passende Sportart! Übergewichtige Kinder können beispielsweise positive Erfahrungen mit Sportarten machen, bei denen sie ihr Gewicht nicht tragen müssen (z.B. im Wasser). Es gilt hier gleichermaßen, sich zu informieren und auszuprobieren, bis man gemeinsam mit dem Kind die passende Sportart gefunden hat. Auch für behinderte und chronisch kranke Kinder gibt es vielfältige Sportangebote, teilweise können Sie an Angeboten für nicht behinderte/eingeschränkte Kinder teilnehmen. Der örtliche Stadt-/Kreissportbund sind bei der Suche nach speziellen Sportangeboten gerne behilflich.

Die vollständigen Beschreibungen der 24 verschiedenen Sportarten finden Sie hier:
Sportarten für Kinder 
 
< zurück
© 2007 Adoption unser Weg | © Template by goP.I.P. | valide xhtml | valide css | joomla.org
Webdesign auf Usedom and Joomla