Adoptionsstatistik 2015 aus der Sicht von Bewerbern um eine Inlandsadoption

 Erst Mitte September wurde die Statistik der Adoptionen 2015 vom statistischen Bundesamt veröffentlicht. Die Zahlen, die die Bewerber um eine Inlandsadoption betreffen, sind leicht rückläufig. So gab es zwar wieder einen leichten Anstieg der Gesamtadoptionen (+7) auf 3.812, die Zahl der Stiefkindadoptionen stieg um 136, die Zahl der Auslandsadoptionen fiel um 35. Die Zahl der Inlandsfremdadoptionen ging zurück auf 1.098 (-94). Die Zahl der Bewerber ging auf das Niveau von 2013 zurück, nachdem in 2014 die Bewerberzahlen erstmals wieder leicht angestiegen waren und zwar auf 5.370 (Vj 5.765).

Bezieht man die Zahl der Bewerber 2015 auf die Zahl der Inlandsfremdadoptionen 2015, was unterstellt, dass die Zahl der Inlandsfremdadoption 2016 annähernd gleich bleiben wird, so ergibt sich ein Verhältnis von ca. 4,8 Bewerberpaaren auf 1 Kind. Die Angabe des Statistischen Bundesamtes von 7 Bewerberpaaren für ein Kind bezieht sich auf die zur Adoption vorgemerkten Kinder, die aber regelmäßig hinter der tatsächlichen Adoptionszahl zurück bleibt, da nicht alle Kinder, die zur Adoption freigegeben werden, tatsächlich auch vorgemerkt waren.